Jahreshauptversammlung "LZ Günne" | 25.01.20

  • Jahreshauptversammlung Löschzug Günne

    „Gut aufgestellte Feuerwehr – sowohl bei Mensch, wie auch bei Material"

    lzg_jhv_25.01.20_001k.jpg

    Für eine größere Darstellung, bitte auf das Bild klicken!

    Günne. Am 25. Januar 2020 um 19 Uhr eröffnete Gemeindebrandinspektor Martin Nölle die Jahreshauptversammlung des Löschzugs Günne der Freiwilligen Feuerwehr Möhnesee mit der Bekanntgabe der Tagesordnung und der Begrüßung von Vertretern aus Politik, aktiver und passiver Mitglieder und der örtlichen Vereine. Schriftführer Hubertus Karthaus verlas den Bericht des vergangenen Jahres 2019. Der Löschzug Günne musste zu 61 Einsätzen ausrücken. Durch die warme und trockene Sommerzeit, kam es zu einigen Vegetationsbränden. Diese konnten jedoch durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte rasch eingedämmt und abgelöscht werden. Überwiegend lag die technische Hilfeleistung im Fokus der aktiven Einsatzabteilung. Gemeindebrandinspektor und Löschzugführer Martin Nölle bedankte sich bei allen Kameraden für ihren persönlichen Einsatz. Nicht nur für die Einsätze, sondern auch für die Organisation und Ausrichtung der „Leistungswettkämpfe des Kreises Soest" im Mai, welche mitunter einen Höhepunkt im Jahre 2019 darstellten. Auch der Leiter der Feuerwehr, Christian Böddeker, bedankte sich beim Löschzug Günne hierfür. „Die Leistungswettkämpfe in Günne haben ein sehr gutes Bild der Feuerwehr Möhnesee vermittelt.", ließ er lobend verlauten. Des Weiteren hob Nölle die Waldbrandübung des Kreises Soest mit dem fünften Verband des Landes Nordrhein-Westfalen im Oktober 2019 hervor. Hier konnte die immer wichtiger werdende interkommunale Zusammenarbeit geprobt werden. Bürgermeister Hans Dicke bedankte sich im Namen der gesamten Bevölkerung und ist Stolz auf eine „gut aufgestellte Feuerwehr – sowohl bei Mensch, wie auch bei Material". Der Löschzug Günne zählt aktuell 53 aktive Einsatzkräfte. Neu aufgenommen wurden im vergangenen Jahr die Kameraden Marvin Piening, Fabian Heuser, Nils Jeuring, Simon Ostermann und Rene Tonneau. Hinzu kommen fünf Jugendliche, die in der Jugendfeuerwehr in Körbecke aktiv sind. Elisa Marie Schmidt und Sarah Vorwerk wurden zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Miriam Paetzold und Markus Paetzold erhielten das Leistungsabzeichen in Bronze für die erfolgreiche Teilnahme an den Leistungswettkämpfen. Für die 5. erfolgreiche Teilnahme wurde Maximilian Bittis, für die 25. erfolgreiche Teilnahme Jens Buschhorn und Ingo Kohlwey für die 30. Erfolgreiche Teilnahme geehrt. Für 35 Jahre Vorstandsarbeit bedankte sich Martin Nölle noch bei seinem Stellvertreter Willi Steinmeier mit einem kleinen Geschenk. Nachdem das Feuerwehrlied gesungen wurde schloss Gemeindebrandinspektor Martin Nölle die Versammlung um 20:22 Uhr mit den Worten: „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!" [mp]