Beiträge von Feuerwehr Möhnesee

    platzhalter_009.jpg

    Archivbild - Für eine größere Darstellung, bitte auf das Bild klicken!

    Einsatzart: Brand 1
    Einsatzstichwort: Brandverdacht
    Einsatzort: Völlinghausen
    Alarmierung: Freitag | 30.09.2022 | 07:41 Uhr
    alarmierte Einheiten: LZ 1: Gruppe 1 LZ Körbecke
    LZ 3: LG Völlinghausen, LG Wamel und LG Brüllingsen


    [fl]

    Rückezug brennt im Arnsberger Wald

    700m Schlauchleitung für die Wasserversorgung

    &size=large

    Sie wollen mehr Bilder sehen, bitte auf das Bild klicken!

    Einsatzart: Brand 2
    Einsatzstichwort: Brennt Rückezug im Wald
    Einsatzort: Völlinghausen
    Alarmierung: Donnerstag | 29.09.2022 | 09:28 Uhr
    alarmierte Einheiten: LZ 1: Zugalarm LZ Körbecke und LG Büecke-Wippringsen
    LZ 2: Zugalarm LZ Günne und LG Delecke
    LZ 3: LG Völlinghausen, LG Wamel und LG Brüllingsen


    Am vergangenen Donnerstag wurden um 09:28 Uhr die ersten Kräfte der Löschzüge 1 und 3 der Feuerwehr Möhnesee zu einem Brandeinsatz im Bereich des Wanderparkplatz „Rißmecke“ im Ortsteil Völlinghausen alarmiert. Von dort wurden die Einheiten tief in den Arnsberger Wald zu einem brennenden Rückezug geführt. Beim Eintreffen stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Aufgrund der anhaltenden Regenfälle der letzten Tage war die Ausbreitung auf die bereits gerodete Waldfläche als eher gering zu bewerten. Ein befahren der Waldwege bis zum Einsatzort war aber aus diesem Grund auch nicht möglich. Somit musste eine umfangreiche Wasserversorgung aufgebaut werden mit ca. 700m Schlauchleitung im unwegsamen Gelände und zwei Zwischenpumpen. Deshalb wurde frühzeitig der Schlauchwagen (SW2000) mit 2000m B-Schläuchen und zusätzlicher tragbaren Pumpen im Standort Günne alarmiert. Weitere Unterstützung erhielten wir von der Feuerwehr Warstein mit ihrem TLF 4000. Dieses stellte zusammen mit dem TLF 4000 der Feuerwehr Möhnesee im Pendelverkehr die Wasserversorgung an der Einsatzstelle sicher und speiste die weiteren Löschfahrzeuge vor Ort. Als eine große Erleichterung beim Materialtransport stellte sich das vom Kreis Soest beschaffte und ebenfalls in Günne stationierte ATV heraus. Hiermit wurde ein Großteil des benötigten Materials im Gelände zur Einsatzstelle transportiert. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung standen im Anschluss umfangreiche Rückbau und Aufräumungsarbeiten an. Das gesamte Material musste ausgetauscht bzw. gereinigt werden. Hierzu war auch die feuerwehrtechnische Zentrale des Kreis Soest vor Ort. Somit konnten wir die Löschfahrzeuge direkt vor Ort an dem eingangs erwähnten Wanderparkplatz wieder einsatzbereit machen. Der gesamte Einsatz dauerte bis weit nach 15 Uhr an. Der Rückezug, der bei arbeiten im Wald in Brand geriet, erlitt einen Totalschaden. Personen kamen nicht zu Schaden. Neben der Feuerwehr Möhnesee war auch die Feuerwehr Stadt Warstein (TLF4000), der Rettungsdienst und die FTZ (feuerwehrtechnische Zentrale) Kreis Soest, die untere Wasserbehörde, die Forstbehörde und die Polizei vor Ort. Die Feuerwehr Möhnesee war mit ca. 50 Einsatzkräften im Einsatz.

    Weitere Informationen findet Ihr beim Soester Anzeiger. [cr][fl]

    platzhalter_009.jpg

    Archivbild - Für eine größere Darstellung, bitte auf das Bild klicken!

    Einsatzart: Brand 1
    Einsatzstichwort: Nachlöscharbeiten
    Einsatzort: Körbecke Südufer
    Alarmierung: Dienstag | 06.09.2022 | 20:01 Uhr
    alarmierte Einheiten: LZ 1: Gruppe 1 LZ Körbecke und SE Drohne
    LZ 2: Gruppe 1 LZ Günne und LG Delecke


    [fl]

    Brand im Arnsberger Wald

    Waldbrand von zirka 2000qm Fläche

    &size=large

    Sie wollen mehr Bilder sehen, bitte auf das Bild klicken!

    Einsatzart: Brand 3
    Einsatzstichwort: Zunehmende Rauchentwicklung
    Einsatzort: Körbecke Südufer
    Alarmierung: Dienstag | 06.09.2022 | 20:01 Uhr
    alarmierte Einheiten: LZ 1: Zugalarm LZ Körbecke, LG Büecke-Wippringsen und SE Drohne
    LZ 2: Zugalarm LZ Günne und LG Delecke
    LZ 3: LG Völlinghausen, LG Wamel und LG Brüllingsen


    In der Nacht zu Mittwoch brannten zirka 2000qm Fläche im Arnsberger Wald. Unser Leiter der Feuerwehr, Christian Böddeker erläuterte im Interview mit dem Soester Anzeiger den Einsatz von der Alarmierung bis zum Ende. In diesem Dialog dankt er allen Einsatzkräften für Ihren Einsatz: „Ich muss insbesondere die Souveränität meiner Leute loben. Es gehört einiges dazu, vor solch einer Flammenwand zu stehen und mit Respekt und Ruhe da dran zu gehen. Vom Anwärter bis zur Führungskraft, jeder hat alles gegeben. Ein ganz kräftiges Dankeschön an alle Einsatzkräfte, die mitgewirkt haben!“

    Das komplette Gespräch mit der Presse, gibt es hier. [mp][fl]